Altkunststoffe und andere Abfälle stellen stellen
eine immer größer werdende Herausforderung für unsere Umwelt dar. Dieser Verantwortung
stellen sich die Unternehmen MULTIPORT & MULTIPET in Bernburg. In einer Welt des wachsenden
Rohstoffverbrauchs sind gerade Unternehmen die sich mit dem Recycling von Sekundärrohstoffen
auseinandersetzten, ein wichtiger Lieferant für die Industrie. Mit ihrer hervorragenden
Kompetenz in der Sekundärrohstoffwirtschaft als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb
und der Kunstoffverarbeitung setzen MULTIPORT & MULTIPET Standards in Sachen Rohstoffe aus
Kunststoffabfällen. Mit einer Jahresleistung von mehr als 55000 Tonnen sind die Unternehmen
ein starker und verlässlicher Partner mit ausgeprägter Kundenorientierung. MULTIPORT
war 1991 einer der ersten Betriebe der nach in Kraft treten der Verpackungsverordnung
mit dem Kunststoffrecycling begonnen hat. Nach einen wechselvollen Geschichte mit der
Herstellung von Holz- und Betonersatzstoffen aus Mischkunstoffen und der Verwertung von
Folien, konzentrieren wir uns seit 2006 auf die Herstellung von HDPE-Compounds. MULTIPORT
verarbeitet Verpackungsabfälle aus HDPE und PP zu erstklassigen Compounds. Das Eingangsmaterial
wird überwiegend zu Ballen verpresst angeliefert. Alle offenstichtlichen Verunreinigungen die
den Aufbereitungsprozess stören werden entfernt. Danach folgen automatische gesteuerte Zerkleinerungen
zu Mahlgütern und mehrere Wasch-, Reinigungs- und Trennprozesse bis hin zur mechanischen
Trocknung. Die hergestellten Mahlgüter werden anschließend zu Compounds weiterverarbeitet.
Beim Einsatz kundenspezifischer Rezepturen entstehen individuelle, exakt dem jeweiligen
Bedarf entsprechende Rohstoffe für die kunststoffverarbeitende Industrie. Heute ist MULTIPORT der größte
Hersteller von HDPE-Compounds aus Sekundärrohstoffen in Deutschland. Wir stellen jährlich mehr
als 30000 Tonnen HDPE-Compounds unter der Marke Multithene als Rohstoffe für die kunststoffverarbeitende
Industrie her. Unter dem Markennahmen Multithene Colours bieten wir unseren Kunden seit 2016
rote, blaue, gelbe und grüne HDPE-Compounds an. Unsere Spezialität ist die Lieferung
gleichbleibender Qualitäten mit auf die Bedürfnisse der Kunden eingestellen Verarbeitungseigenschaften.
Die lückenlose Qualitätssicherung im Rahmen des wiederholt zertifizierten Qualitätsmanagements
nach DIN EN ISO 9001 setzt sich während und nach der Produktion fort. Langjährige Erfahrung und moderne Prüfeinrichtungen garantieren den Kunden Produkte in höchster Güte. All diese Ansprüche erfüllen die Unternehmen mit qualifizierten, erfahrenen und motivierten Mitarbeitern im Dienste von zufriedenen Kunden und einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung durch nachhaltige Gewinnerzielung. Auch MULTIPET gehört zu den Pionieren im Kunststoffrecycling.
Nach dem Ende der 1990ziger Jahre als die PET-Flasche für Verpackung im Getränkebereich in Deutschland
zugenommen hat, war die MULTIPET mit ihrer Anlage in Bernburg einer der ersten in Deutschland
die sich 2001 dem Thema der Herstellung von PET-Flakes aus gebrauchten PET-Flaschen angenommen
hat. PET-Abfälle als Ausgangsmaterial für Rohstoffe werden bei MULTIPET nach einem speziellen
Verfahren aufbereitet. Dafür steht eine optimierte Anlage zur Verfügung, die jährich aus mehreren
tausend Tonnen PET-Flaschen hochwertige PET-Flakes produziert. Die vorsortierten Kunststoffe werden auf Störstoffe untersucht, dann gemahlen und intensiv gewaschen. In einem speziellen Dichte-Trenn-Verfahren und anschließenden automatischen Sortierschritten, wird das Material von sämtlichen Fremdstoffen getrennt. Nach dem Trocken entstehen PET-Flakes, die in unterschiedlichen Farben und Qualitäten einen hochwertigen Ausgangsstoff für ganz verschiedene Produkte darstellen. Heute zählen wir mit einer Produktionskapazität von 26000 Tonnen PET-Flakes zu den größten Anlagen in Deutschland. Unsere Produkte werden in der kunststoffverarbeitenden Industrie zu Verpackunsfolien, Fasern, Verpackungsbändern und PET-Flaschen verarbeitet und dem Wirtschaftskreislauf erneut zugeführt. MULTIPORT & MULTIPET sind anerkannte Spezialisten für die Herstellung von HDPE, PET und PP. Ständige Qualitätskontrollen
mit modernsten Technologien und Verfahren garantieren dem Kunden die hohe Reinheit und
Güte der Produkte. Neben dem enormen wirtschaftlichen Vorteil für die Verarbeiter eröffnet sich
auch ein erhebliches Einsparungspotential von klimaschädlichem CO2. Wir am Lehrgebiet
für Ressourcenmanagement und Nachhaltigkeit betreuen die Unternehmen MULTIPORT & MULTIPET seit 2013 und berechnen jährlich die Einsparpotentiale an CO2-Emission. Unseren letzten Berechnungen zu Folge gelingt es den Unternehmen MULTIPORT & MULTIPET, durch die Produktion der HDPE-Compounds und PET-Flakes ein Einsparpotential von mehr als 100000 Tonnen CO2-Äquvalenten zu verwircklichen. Diese Einsparungen werden realisiert, wenn die Produkte beider Unternehmen in der Kunststoffindustrie eingesetzt werden. Es gilt Schritt zu halten mit den Herausforderungen einer wachsenden Weltbevölkerung und der Verknappung von Rohstoffen. Genau dort setzten die Unternhemen MULTIPORT & MULTIPET an. Mit einem von verschiedenen Standorten aus weltweit agierenden Vertriebsnetz und einer damit verbundenen Kundennähe spielen beide Unternehmen mit ihrer klaren Strategie zur Bereitstellung von innovativen und umweltfreundlichen Lösungen im Bereich der Herstellung von Kunststoffen aus Sekundärrohstoffen eine entscheidende Rolle. Zertifiziert nach DIN EN ISO 14001
und 50001, gehen beide Unternehmen deutliche Schritte in Richtung Umweltschutz und Erhaltung von endlichen Ressourcen. Durch den Einsatz der Produkte von MULTIPORT & MULTIPET kann auch die kunststoffverarbeitende Industrie Verantwortung für kommenende Generationen
übernehmen.